Ist Wordpress empfehlenswert für Webseiten

WordPress als Content Management System

Ist WordPress als CMS empfehlenswert?

Warum WordPress als Content Management System eine gute Wahl ist

WordPress ist viel mehr als nur ein Blogsystem

Das Content Management System WordPress (CMS) gibt es nun schon seit 2004. Die erste Version 1.0.1 wurde von Matthew Mullenweg und Mike Little aus dem ursprünglichen Weblogsystem b2/cafelog von Michel Valdright entwickelt.Seit damals begann die Reise bis zur heutigen Version 4.8.1., die im Juni 2017 erschienen ist.

Seit 2004 wurde WordPress immer weiter verbessert und ist 2017 einer der beliebtesten Content Management Systeme (CMS) weltweit. Wer der Meinung ist, dass man mit der aktuellen Version 4.8.1 hauptsächlich nur ansprechende Blogs erstellen kann, irrt sich gewaltig. Natürlich hat jeder Webdesigner hierzu seine eigene Meinung und favorisiert ein spezielles CMS. Welches System aus seiner Sicht am besten geeignet ist, wird an seiner speziellen Aufgabenstellung und Erfahrung gewählt.

Doch an WordPress kommt man im Alltag einfach nicht mehr vorbei. Das CMS System ist 2017 ein ausgezeichnetes,mächtiges und vor allem vielseitiges Werkzeug geworden, mit dem auch komplexe, moderne und attraktive Webseiten im responsive Design erstellen werden können. Laut einer Auswertung von BuildWith.com, waren im September 2017 ein Anteil von 40,71% aller Domains mit deutscher (.de) Endung auf dem Content Management System aufgebaut. Joomla auf Platz 2 mit kommt auf einem Anteil von 9,93%, Typo3 mit 8,16% auf dem dritten Rang und auf das CMS System Drupal entfielen laut Auswertung lediglich 1,48% aller .de Domains.

Marktanteil WordPress bei Domains mit deutscher Endung
Marktanteil WordPress bei Domains mit deutscher Endung

Warum ich hauptsächlich WordPress einsetze

Die Annahme, dass die Bedienung eines Content Management Systems kompliziert ist, entfällt bei WordPress. Es ist äußerst verständlich und einfach für den Benutzer aufgebaut. Gerade für Anfänger ist das Content System fast selbsterklärend zu bedienen. User können sich hier auch in komplexere Änderungen sehr gut einarbeiten. Gerade wenn Sie sich als Kunde ihre Webseite oder Blog designen haben lassen, können Sie sicher sein, dass nach einer kurzen Einweisung das verfassen von Neuigkeiten, Aktualisierungen und Änderungen am Layout und Content keine Hindernisse darstellt. Auch in diesem Punkt sparen Sie wieder wahres Geld, da Sie nicht für jede Änderung oder Aktualisierung ihren Designer oder eine Agentur beauftragen müssen.

Welche Unternehmen und Organisationen WordPress einsetzen

Viele große Unternehmen, Künstler und Organisationen nutzen das beliebte Content Management System. Ob kompletter Auftritt oder ein separaten Themenblog. WordPress kann für alle Herausforderungen flexibel angepasst und designed werden. Sie sehen hier nur eine kleine bunte Auswahl an Seiten als Beispiel zur Umsetzung. Mit Erweiterungen für ihren Browser oder auf separaten Seiten im Netz, können Sie die URL eingeben und sehen ob WordPress verwendet wird. Desweiteren ist sehr interessant zu sehen, welches Theme und welche Plugins verwendet werden.

Beispiele bekannter Seiten die mit WordPress erstellt wurden

 

WordPress bei der Onlineversion der Zeitschrift Vogue
Webseite des Vogue Magazin

Zur Webseite von Vogue USA

Bekannte Unternehmensseite mit WordPress erstellt
SAP verwend das Content Management System WordPress

Den Webauftritt von SAP ansehen

Webseiten mit hohen Busucherzahlen verwenden WordPress als Blogsystem
Sony Music Webseite auf Basis von WordPress

Die Sony Onlinepräsenz ansehen

Offizielle Webseite von Schweden mit wp erstellt
Webseite von Schweden

Offizielle Webseite von Schweden besuchen

Blog System der Uni Berlin mit WordPress organisiert
Blog System der TU Berlin

Zum Blog System der Universität Berlin

Weiter bekannte Webseiten

Unter dem Punkt „Showcae“ auf wordpress.org findest du viele weitere und aktuelle Webseiten die in den unterschiedlichsten Designs erstellt wurden.
Weiterer Artikel zum Thema von mir
Der Zoo von Houston
Die Obama Foundation
Webseite des Computerspiels Angry Birds
Themenseite der Bananenmarke Dole
Das Team der Dallas Mavericks
Onlineauftritt von SPD Politiker Sigmar Gabriel
Die Geissens aus der bekannten RTL2 Serie

 

Die Beliebtheit von WordPress

Laut einer Auswertung zu Suchanfragen von Google Trends, in der Suchbegriffe zu den einzelne CMS Systemen gegenübergestellt wurden, sieht man klar welcher Beliebtheit sich WordPress erfreut.

Die Vorteile von WordPress als Content Management System auf einen Blick

Kostenloses Open Source CMS System

Das CMS an sich kostenlos, sowohl für private Anwender als auch Firmen müssen daher keinerlei Lizenzgebühren zahlen und hält somit in diesem Punkt die Kosten schon gering.

Positive SEO Eigenschaften

Die Suchmaschinenoptimierung für Google und Co., kann durch gut strukturierte SEO freundliche Themes und Plugins in WordPress umgesetzt werden. Je besser Ihre seite für Search Engine Optimization vorbereitet ist, desto positiver wirkt sich das auf das Ranking ihrer Seite aus.

Schnelle Einrichtung

Das Einrichten von WordPress für ihren Internetauftritt mit eigener Domain ist in wenigen Minuten erledigt. Viele Hoster wie All Inkl oder Webgo bieten hier eine 1-Klick Installation an, die dann nach wenigen Minuten erledigt ist und ihre Anpassung losgehen kann.

Updates und Sicherheit

Updates können automatisch und selbst durchgeführt werden und sind mit wenigen Klicks erledigt. Ist ihre Seite einmal richtig eingerichtet und abgesichert sind hier keine zeitaufwendigen Sicherheitsaktualisierung durch Dritte nötig. Das spart Zeit,Geld und schont ihre Nerven.

Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten

Eine sehr große Entwicklergemeinde arbeitet laufend an Verbesserungen, neue Designs und Plugins, die das arbeiten mit WordPress noch weiter vereinfachen und in vielen Punkten erleichtern. Ob kostenlose Designs und Tools oder Premium Themes und Plugins wie bei Themforest finden Sie eine Große Auswahl aus der Sie ihr persönliches Style zusammen stellen können. Selbst bei wenn Sie CSS Anpassungen vornehmen wollen, findet man im Internet zahlreiche Hilfeforen, in denen man zu seiner Fragestellung fast alles finden kann. Außerdem gibt es in vielen Städten Meetups und überregionale Camps zum Thema WordPress, bei denen sich Nutzer und Entwickler treffen und Austauschen.

Verknüpfung sozialer Netzwerke

Sie können mit wenig Aufwand ihre Internetseite mit allen gängigen sozialen Netzwerken vernetzen. Zeigen Sie ihren Besuchern den Weg zu Facebook Fanpages, YouTube Kanälen und vielen anderen mehr. Inhalte können direkt in die sozialen Medien geteellt werden, somit können Sie ihre Interessenten auf allen Kanälen über Neuigkeiten informieren. Das Teilen von Inhalten ihrer Seite können Sie auch automatisieren. Im gegenzug können auch ihre Besucher mit einem Klick Inhalte teilen die Sie dafür perfekt vorbereiten können.

Einfache Benutzerrollen Verwaltung

Mehrere Mitarbeiter oder Autoren? Für WordPress und den Administrator der Seite kein Problem. Sie können im nu neue Benutzerrollen anlegen und den Zugriff individuell nach Ihren Vorgaben gestallten.

Mobile Bearbeitung

Für mobile Endgeräte bietet sich die Möglichkeit über die WordPress App seine selbst gehosteten Seiten hinzu zu fügen und zu bearbeiten. Über die App ist sind die Möglichkeiten jedoch begrenzt. Doch für ein schnelles Erfassen von Content oder Vorbereitung der Gliederung eines Artikels durch aus zu gebrauchen. Aber auch das normale Weblogin mit vollem Funktionsumfang ist über Smartphone und Tablet zur Bearbeitung oder dem vornehmen von administrativen Einstellungen schnell erledigt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.